Please wait...

Notfallsprechstunde 

Da Coronaviren besonders im Nasen- und Rachenraum in hoher Anzahl vorhanden sind, kommt uns als HNO- und Phoniatrie-Praxis eine besondere Verantwortung zu, die wir zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiter sehr ernst nehmen.
Zur Reduktion des Infektionsrisikos empfehlen die Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde und die Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie,  körperliche Untersuchungen nur noch in vollständiger Schutzkleidung durchzuführen (Link).

Da diese Schutzausrüstung begrenzt ist, muss sie ressourcenschonend eingesetzt werden.

Eine HNO-ärztliche Untersuchung kann deshalb nur nach vorheriger Absprache mit einem unserer Ärzte im Rahmen der Telefon- oder Videosprechstunde erfolgen.

Bitte beachten Sie:

  1. Es ist uns momentan nicht möglich, mehr als zwei Patienten gleichzeitig in den Praxisräumen zu untersuchen.
  2. Bitte erscheinen Sie deshalb pünktlich zu Ihrem Termin. Im Falle einer Verspätung ist es möglich, dass Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können.
  3. Begleitpersonen werden gebeten, draußen zu warten. Als Begleitung von  Kindern kann in Zukunft nur noch ein Elternteil mit in die Praxis kommen.

Verhaltensregeln in der Praxis:

Zum Schutz unseres Personals müssen alle Patienten und Begleitpersonen in der Praxis einen Mundschutz tragen.

Es besteht ein Ess- und Trinkverbot in der gesamten Praxis.

Kinder / Eltern sollten eine Beschäftigung für die Wartezeit im Behandlungsraum selbst mitbringen.